Beratung & Lieferung
100% Electric
Konzepte für Energiezentralen
faire Preise

Eine intelligente und digitale Ladeinfrastruktur ist Voraussetzung für den Erfolg der Energie- und Mobilitätswende

Für den Umstieg einer zentralen Energieversorgung über Kraftwerke auf eine dezentrale Energieversorgung, die mit vielen kleinen Kraftwerken arbeitet, bedarf es einer neuen Infrastruktur. Die aktuellen Stromnetze konnten mit einer kontrollierten Kapazität eine Netzstabilität leisten und den Bedarf aller Verbraucher decken. Erneuerbare Energien können diese kontrollierbare Erzeugung nicht leisten. Es entstehen Volatilitäten im Netz, die nur mit ausreichend Pufferspeichern eine gleichbleibende Netzstabilität sicherstellen können. Speicher aus Autobatterien werden zukünftig dafür genutzt.

Zunächst dienen Autobatterien als reiner Verbraucher und erhöhen die Wirtschaftlichkeit einer Anlage, indem sie in den Spitzen der Stromerzeugung den Strom aufnehmen, anstelle ihn für eine geringe Vergütung ins Netz einzuspeisen. In Asien werden die Autobatterien bereits als Speichermedium für die Netzstabilität genutzt. Die Batterien geben wieder Strom ans Netz ab, sobald dort Strom nachgefragt wird. In den langfristigen politischen Zielen, ist diese V2G-Technologie auch in Deutschland vorgesehen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie nicht schon heute von den wirtschaftlichen Vorteilen profitieren können. Gerade für die produzierende Industrie und gewerbliche Verbraucher mit hohen Peaks (z.B. bei Veranstaltungen) werden die laufenden Betriebskosten für den Strom drastisch gesenkt. Zeitgleich werden mit gutem Marketing für das grüne Image steigende Umsätze zu erwarten sein. Denn ein Kunde prüft genau wo er kauft.

Stellt man sich allerdings eine große Menge – auf großer Fläche – an Erzeugern und Verbrauchern vor, so stellt die digitale Vernetzung dieser jeweiligen Anlagen eine der größten Herausforderungen dar. Leistungsstarke Plattformen, die Datenfluten im Petabyte-Bereich und in Echtzeit managen können sind hier gefragt. Nur so, kann man präzise und höchst effizient die Stromverteilung steuern. Unsere Metering-Cloud stellt dies sicher und kann in jede Lade- und Strominfrastruktur integriert werden.

Damit die Kosten geteilt werden, die Umsetzung professionell geplant wird und die Realisierung zum Erfolg führt, bringt 1a Ladetechnik die Vielzahl an Marktakteuren zusammen, um branchenübergreifende Projekte zu etablieren und für jeden den maximalen Nutzen zu generieren. So gelingt die (mobile) Energiewende.

Zuletzt angesehen
Fragen?
Wir prüfen Ihre Vorhaben.